Neue Geschäftsführung beschlossen

Kreishandwerkerschaft Schwäbisch Hall votiert für Kooperation mit Kreishandwerkerschaft Main-Tauber-Kreis

Cröffelbach. In ihrer aktuellen Versammlung stimmten die Obermeister und Innungsdelegierten der Kreishandwerkerschaft Schwäbisch Hall geschlossen für eine Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft Main-Tauber-Kreis, mit Sitz in Tauberbischofsheim, unter Geschäftsleitung von Angelika Gold. In einer voran gegangenen Sitzung hatte die Mitgliederversammlung der Kreishandwerkerschaft (KH) Main-Tauber-Kreis sich bereits für die Kooperation ausgesprochen. Angelika Gold wird ab Juli 2018, zusätzlich zu ihrer Tätigkeit in Tauberbischofsheim, die Geschäftsstelle der KH in Schwäbisch Hall leiten. Vorerst, von beiden Seiten so gewünscht, für ein Probejahr, dann werde man Bilanz ziehen. „Ich bin positiv gestimmt und sehr optimistisch, dass wir mit dieser Entscheidung den Weg in die richtige Richtung gehen“, unterstrich Kreishandwerksmeister Ulich Stein. Auch sein Ehrenamtskollege, der Kreishandwerksmeister des Main-Tauber-Kreises, Michael Szabo, ist sich sicher: „Frau Gold hat unsere Kreishandwerkerschaft mit ihren 11 Innungen hervorragend im Griff und wird es schaffen, dass unter ihrer Leitung Synergien aus der Kooperation entstehen.“ Die Frage, in welche Hände man künftig die Geschäftsführung der 13 Innungen des Landkreises Schwäbisch Hall legen soll, stellte sich, da der derzeitige Geschäftsführer, Herbert Bay, im August des kommenden Jahres in Ruhestand geht. Man sei in alle Richtungen offen gewesen, so Ulrich Stein, habe die verschiedensten Varianten diskutiert, sich von der Handwerkskammer beraten lassen und unterschiedliche Möglichkeiten eruiert. Schlussendlich ging die Tendenz in Richtung Tauberbischofsheim, „denn wir wollen ein starkes Handwerk in einer starken Region.“ Die Kooperation der beiden weiterhin eigenständigen KHs soll das gewährleisten. Fusionen zwischen des KHs oder den Innungen sind theoretisch möglich, stehen aber nicht auf dem Plan. Angelika Gold ist 44 Jahre alt und seit sieben Jahren bei der Kreishandwerkerschaft Main-Tauber-Kreis tätig, seit 2012 als Geschäftsführerin. Künftig wird sie einen Tag pro Woche in der Geschäftsstelle in Schwäbisch Hall präsent sein und natürlich an den relevanten Sitzungen der Innungen teilnehmen. Das eingespielte Team der Geschäftsstelle in Schwäbisch Hall steht darüber hinaus in engem Kontakt mit Angelika Gold und wird in bewährter Form die anfallenden Arbeiten für die Innungen und ihre Mitgliedsbetriebe erledigen. „Ich bedanke mich dafür, dass Sie mir Ihr Vertrauen entgegenbringen und freue mich auf die Zusammenarbeit“, versicherte Angelika Gold den Obermeisterinnen und Obermeistern der KH Schwäbisch Hall

.KHSHAOMVers2017

(v.l. im Bild) Für die Kreishandwerkerschaft Schwäbisch Hall im Schulterschluss: Stellv. Kreishandwerksmeister Rainer Biedermann, Kreishandwerksmeister Ulrich Stein, Geschäftsführer Angelika Gold, für die Kreishandwerkerschaft Main-Tauber-Kreis im Boot: Kreishandwerksmeister Michael Szabo, Stellv. Kreishandwerksmeister Jürgen Sendelbach.

---------------------------------------------------------------------------

Die Kreishandwerkerschaft Schwäbisch Hall präsentierte sich, stellvertretend für die angeschlossenen 13 Innungen, als Gesicht der Kampagne „JOB-Börse 2017“ der VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim.Zehn Innungen stellten im gemeinsamen Stand wieder die vielseitigen Berufe des Handwerks dar.Von der Bäcker-Innung Hohenlohe, die mit der amtierenden Brezel-Königin für ihren Berufstand warb, bis zu den Zimmerern, die schon alleine mit der Berufskluft als „Eyecatcher“ fungierten, waren alle Innungen sehr engagiert, interessierten Jugendlichen Ihre Berufe vorzustellen.Bereits das fünfte Mal haben die Innungen gemeinsam ein Quiz mit Fragen rund ums Handwerk erstellt. Auch dieses Jahr haben sich viele Besucher der Messe daran beteiligt, um die atraktiven Preise zu gewinnen.

Bild für Presse - Preisverleihung HW-Quiz

Die Gewinner des Handwerker-Quiz anlässlich der Job-Börse 2017 der VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim.

-------------------------------------------------------------------------------